Der Wahnsinn des Herakles/Herakles 13

2020
Acker Stadt Palast Berlin Autor:  Euripides, Heiner Müller Regie:  David Hannak Rolle: Amphitryon

Ernst Buschor schreibt im Nachwort seiner Übersetzung: „Drei hohe Schönheiten heben sich aus der Fülle dieses Heraklesdramas heraus: der starke eigenartige Bau, die Wärme und Tiefe der Empfindungswelt, der seherische Blick ins Göttlich-Menschliche. In diesen drei Reichen war Euripides vorwärtsdrängender einsamer Entdecker, reifer vollendeter Gestalter.“